warning icon
YOUR BROWSER IS OUT OF DATE!

This website uses the latest web technologies so it requires an up-to-date, fast browser!
Please try Firefox or Chrome!

• Sie reden nicht über Ihre Beziehung? •

 

Sie reden nicht über Ihre Beziehung?

 

Sie reden nicht über Ihre Beziehung?

Können Sie sich an die Anfangszeit erinnern?
Die Schmettelinge-im-Bauch-Zeit.

Es ging nur um die Beziehung: Das Wir.

Und wann haben Sie aufgehört, über die Beziehung zu sprechen?
Wann wurde alles irgendwie selbstverständlich und alltäglich?

 

Ja, aber wir reden doch! • Sie reden nicht über Ihre Beziehung?

Es geht nicht darum, ob Sie den Mund aufmachen oder nicht.
Ja, Sie erzählen einander von Ihrem Leben, Sie sprechen über den Alltag, die Arbeit und den Urlaub.

Sie reden aber nicht über Ihre Beziehung.

 

Intimität • Sie reden nicht über Ihre Beziehung?

Was ist der Unterschied zwischen Freundschaften/Bekanntschaften und der Beziehung?
Es ist eine andere Nähe, eine Beziehung ist intim.

Aber wenn Intimität nur noch der Sex ist, dann fehlt etwas.

Schliesslich sind Sie mehr im Gespräch als, daß Sie Sex miteinander haben.
Oder?

 

Was ist es? • Sie reden nicht über Ihre Beziehung?

Aber ob Sie darüber reden oder nicht – alle diese unausgesprochenen Themen sind da, sie stehen zwischen Ihnen, fast spürbar und nicht angesprochen.

Wenn Sie über Ihre Beziehung sprechen würden, was ist es, was Sie nicht hören möchten?
Womit wollen Sie nicht konfrontiert werden?
Wo glauben Sie, daß es Ihnen zuviel wird?
Wo werden Sie sich schuldig fühlen?
Wo werden Sie keine Antwort haben?

Ja, das ist häufig der Grund, warum Einer von Beiden nicht reden will: Angst.

• Du willst nie Sex – sagt er.

• Du kümmerst dich nur um deinen Orgasmus – sagt sie.

• Du hast zugenommen – sagt er.

• Du trinkst zuviel – sagt sie.

• Du willst alles zerreden – sagt er.

• Du kümmerst dich nicht um mich – sagt sie.

 

Das sind Anklagen.
Das will niemand hören.
Niemand möchte hören, daß er falsch ist, so wie er ist.

Dahinter stehen jedoch Bedürfnisse und wenn man sie mit einem ‘Ich wünsche mir’ beginnt, klingen sie gleich viel freundlicher. 

Ja, so ein Gespräch erfordert – wenn man es lange nicht geführt hat und die Schmettelinge-im-Bauch-Zeit länger zurück liegt – Mut und Vertrauen, sich verletzlich zu zeigen und seine Wünsche aus zu sprechen.

Und genau das ist es, das eine Beziehung braucht und das ihr Tiefe gibt.

Sind Sie dazu bereit?

 

Bedürfnisse • Sie reden nicht über Ihre Beziehung?

Kennen Sie die Bedürfnisse Ihres Partners?
Nein?

Sie reden nicht über Ihre Beziehung?
Dann werden Sie diese auch selten erfahren.

Jetzt könnten Sie kontern, daß Sie wissen, was Ihr Partner will.

Darum geht es nicht.
Es geht um den Kontakt.
Das miteinander reden, austauschen, sich nahe sein.

Und nicht zu glauben, weil Sie interpretieren.
Die meisten Menschen sind so schlecht im Interpretieren – lassen Sie es besser sein und stellen Sie dem Anderen Fragen, das wird Sie viel weiter bringen.

Und was ist nun mit den Bedürfnissen?
Müssen die befriedigt werden?
Alle?
Von mir?

Das ist Ihre Sache.
Ihre Beziehungssache.
Das besprechen Sie miteinander und werden eine gute Lösung finden – wenn Sie in Kontakt bleiben.

 

Fazit • Sie reden nicht über Ihre Beziehung?

Es geht um Kontakt, Nähe, Vertrauen, sich öffnen, aushalten, aufeinander eingehen, zuhören, nachfragen, sich einlassen, Verstehen, Tiefe, Liebe und Vieles mehr.

Sind Sie bereit?

 

____________________________________________________________________________________

Coaching . Hypnose . Veränderung • Blockaden lösen, für mehr Leichtigkeit im Leben 

Was möchten Sie erreichen, das Sie mit Unterstützung leichter erreichen könnten?
Haben Sie Fragen?
Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme.

Weiterlesen: Beziehung • Kontakt • Gespräch • Bedürfnisse

____________________________________________________________________________________

 

Wie kann ich mehr Sex mit meiner Frau haben?

 

 

TAGS: Angst, Bedürfnisse, Beziehung, Fragen, Frauen & Männer, Gefühle, Gespräch, Kommunikation, Kontakt, Liebe, Mut, Nachdenken, Paar, Tiefe, Veränderung, Vertrauen

loading
×